Freitag, 23. Februar 2018

Jeder kann sparen! Wirklich?

Das liest man im Internet immer häufiger. Meist sind es natürlich diejenigen, die sehr gut verdienen oder noch keine Familie haben, die diesen Satz posten.
Man darf nicht vergessen, dass einige Familien nicht so gut verdienen und so kaum die Möglichkeit besteht um etwas zu sparen.

Vergleiche immer identische Gegebenheiten:
Das gilt besonders bei Strom/Gas und Mietpreisen. Hier darf wirklich immer nur gleiches mit gleichem verglichen. Vor kurzem habe ich gelesen, dass einige Personen mit 800 kwh (strom) pro Jahr auskommen. Das würde mal eben meine monatliche Rate um 4/5 senken. 😉 Dennoch ist dies für mich kein erstrebenswertes Ziel. Gerade mit zwei Kindern laufen Waschmaschine und Trockner permanent, besonders im Winter natürlich.


Auch die Spülmaschine wird natürlich täglich 1-2x genutzt. Auch die Fußbodenheizung läuft permanent, so dass es immer 21°C sind, damit der kleine fröhlich auf dem Boden krabbeln kann ohne dass er einfriert.

Wenn es heiß ist im Sommer würde ich niemals auf die Klimaanlage verzichten, selbst wenn sie am Tag 20 Euro kosten würde. (Nein keine Sorge das macht sie nicht) Hier sieht man, dass Einsparpotential vorhanden wäre, es aber dann auf die Kosten der Lebensqualität gehen würde. Und das Verhältnis stimmt dann einfach nicht, da man nur unwesentliche Kosten einspart. Auch Urlaube, Essen gehen, Ausflüge etc. sind natürlich mit Familie meist teurer als wenn man Single ist.

Lebensqualität vs. Sparen:
Deshalb denke ich dass es für die meisten Personen die das Gefühl haben nichts sparen zu können in der Regel keinen Sinn macht noch extremer zu sparen. Wir gehen einfach mal davon aus, dass kein unnötiger Plunder und die neuesten Elektronik Geräte gekauft werden.
Man findet sehr viele Videos im Internet wie man super günstig kocht. Aber ist das wirklich erfüllend?
Wir stehen recht gerne in der Küche und kochen auch mal etwas aufwendiges da es uns Spaß macht. Klar dass die Produkte auch mal etwas teurer sind aber dafür erhält man eben auch gute Qualität. Selbst ohne Fleisch ist es nicht immer günstig zu kochen wenn man abwechslungsreich kochen will. Und auch hier muss sich jeder Fragen, wie viel Euro er damit wirklich pro Monat sparen kann. Gerade wenn man selbst kocht wohl keine Unsummen.

Deshalb würde ich in solchen Situationen eher versuchen mein Einkommen zu erhöhen und diesen Betrag dann komplett zu sparen.
Also am besten am Wochenende in Teilzeit noch etwas zu arbeiten in einer anderen Stelle. Hier kommt es natürlich sehr auf die persönlichen Umstände an.
Oder sogar einfach vom Computer aus. Auf Seiten wie Upwork oder anderen Paid4 Plattformen sollte man in der Lage sein auf einen ganz guten Stundenlohn zu kommen auch komplett ohne Vorwissen und jegliche Kenntnisse. Wenn man diesen Verdienst dann jeden Monat komplett auf ein separates Konto spart wird dies viel mehr bringen, als die Ausgaben noch weiter zu reduzieren.
Gruß Comper

1 Kommentar:

  1. Brauchen Sie einen Kredit? Wir sind legitim und garantieren Darlehensgeber. Wir sind ein Unternehmen mit finanzieller Unterstützung. Wir leihen Gelder an Personen aus, die finanzielle Unterstützung benötigen, die einen schlechten Kredit haben oder Geld brauchen, um Rechnungen zu bezahlen, um Geschäfte zu tätigen. Ich möchte dieses Medium nutzen, um Sie darüber zu informieren, dass wir Ihnen zuverlässige Unterstützung bieten, da wir Ihnen gerne einen Kredit anbieten. Kontaktieren Sie uns per E-Mail: davis_credit100@yahoo.com

    AntwortenLöschen