Donnerstag, 30. März 2017

Die 7 Tage Woche - Zeitmanagement mit der Familie

Endlich ist es geschafft, die ganze Familie ist fast wieder gesund. Ein schönes Gefühl, besonders wenn auch draußen das Wetter immer schöner wird.

Ich denke Zeitmanagement ist unglaublich wichtig. Wer es noch nicht getan hat, sollte unbedingt einmal simplify your life oder auch die 4-Stunden Woche lesen. Vor unserem zweiten Kind waren wir mittlerweile ein sehr gut eingespieltes Team zu dritt. Natürlich geht man erstmal davon aus, dass auch mit dem zweiten Kind alles genau so weiter läuft. Problem mit zwei kleinen Kindern ist immer, dass man nicht mehrere Arme hat und man als Mann nicht stillen kann.
Also gerade wenn der große zu Hause ist (von 8:15 - 12 Uhr Kita) braucht meine Frau häufiger Unterstützung.

Dementsprechend arbeite ich jetzt meist von 3 Uhr morgens bis ca. 12 Uhr. (Je nachdem wie der Mittagsschlaf ist auch mal etwas länger) Hier muss natürlich noch etwas Zeit abgezogen werden. Frühstücken mit allen, anziehen, spazieren gehen mit dem Hund und zur Kita fahren.
Natürlich komme ich so überhaupt nicht durch alle Projekte, deshalb arbeite ich aktuell 7 Tage die Woche, bis die Lage etwas entspannter ist.
Hier kommt mir natürlich zu gute, dass ich schon früher oft bis in die Nacht oder auch bis zum nächsten Morgen gearbeitet habe. Ich kann problemlos lange arbeiten und ob ich um 3 Uhr Nachts anfange oder um 8 Uhr Abends ist mir total egal. Hier hilft es natürlich wenn man ein großes Ziel vor Augen hat und ich freue mich auch immer wieder sehr, wenn ich an den PC gehen kann und loslegen kann.
Nur durch diese Arbeitszeit Umstellung kann ich meine Frau besser unterstützen und so können wir alle mehr Zeit miteinander verbringen.
Ich bin gespannt, ob das ganze so gut funktioniert, wie wir es uns vorstellen. Der Test läuft schon eine Woche und bis jetzt scheint es sehr gut zu funktionieren.

Ansonsten kann ich bezüglich Zeitmanagement jedem nur empfehlen alle Aufgaben mittels Kalender zu planen, wenn man ansonsten bestimmte Dinge vergisst oder zu lange liegen lässt.


So wie in dieser Grafik zu sehen sieht unser gesamter Kalender aus. Gerade in der Zeit der Smartphones wird so keine wichtige Aufgabe vergessen und man kann dies auf alle Bereiche anwenden.
Gerade auch als Familie hat man die Zeit so besser im Griff, da man zu Tagesbeginn schon weiß was ansteht. Falls man doch etwas anderes zu tun hat kann man den Termin mit nur einem click verschieben. Besonders Dinge, die man ungern erledigt würde ich auf diesem Weg festhalten, da man so sicher gehen kann dass sie nicht in Vergessenheit geraten.
Bei den Aufgaben kommt es natürlich schwer darauf an, ob man Single ist oder nicht und wie sehr man eine solche Hilfe benötigt. Prinzipiell würde ich sagen je weniger Zeit man zur Verfügung hat, desto besser ist ein solcher Kalendereintrag, da Dinge schneller vergessen werden. Gerade in einer Familie wird es selten langweilig und man sitzt nie faul auf der Couch und macht gar nichts. Um wichtige Dinge wirklich nicht zu vergessen trage ich alles wichtige ein. Von Auto Reinigung bis Blumen gießen.

Ich hoffe die Tipps helfen euch den Alltag einfacher bewältigen zu können.
Gruß Cloudser










Kommentare:

  1. #teamnosleep.. Ich frage mich wirklich, wann du schläfst. Gibt es die Option, dass der Große auch mal nachmittags in der KITA bleibt oder ihr einen Babysitter engagiert? 7-Tage-Woche halte ich für auf Dauer nicht machbar.

    AntwortenLöschen
  2. Naja mit Kindern ist man nicht mehr so lange wach, wie früher so dass wir häufig schon um neun schlafen gehen. Dementsprechend ist dann auch genug Schlaf vorhanden.
    Ja haben auch schon überlegt, ob der Große vielleicht 2 Tage länger in der Kita bleibt sind da aber momentan noch am überlegen. Gehen würde es ohne Probleme. Momentan funktioniert das System auf jeden Fall sehr gut. Falls was wichtiges ansteht nehme ich mir auch den kompletten morgen nach dem Frühstück mal frei oder hole es an anderer Stelle nach.

    AntwortenLöschen